ein film von bernd sahling

»staubkinder« ist von der musik gustav mahlers inspiriert und widmet sich den staubkindern, die wir sind. sie sind tief in unseren individuellen und universellen erinnerungen verankert.

in »staubkinder« lassen wir uns in eine absurde und verwirrende welt entführen. eine welt, die der unseren ähnelt, mit den kritischen aspekten der gegenwart, der heutigen komplexität und diesem unsicheren raum namens zukunft. die staubkinder suchen halt – der boden, auf dem ihre füße stehen ist ihnen fremd. verstörend und poetisch zugleich…

über die entstehung und hintergründe des stücks interviewte bernd sahling toula limnaios und priscilla fiuza.

konzept/choreographie toula limnaios musik gustav mahler tanz/kreation daniel afonso, francesca bedin, laura beschi, leonardo d’aquino, priscilla fiuza, alessio scandale, hironori sugata, karolina wyrwal lichtdesign/technischer leiter felix grimm licht/bühnentechnik domenik engemann kostüme antonia limnaios tourneen/kooperationen marie schmieder

die cie. toula limnaios wird institutionell gefördert aus mitteln des landes berlin, senatsverwaltung für kultur und europa. ©2022