um einer schnellen ausbreitung des coronavirus (covid-19) vorzubeugen, sind wir momentan gezwungen, unseren spielbetrieb einzustellen. diese unsicheren zeiten haben die kunst, die wir alle so lieben, drastisch eingeschränkt. deshalb haben wir ein online-programm mit filmen, dokumentationen und portraits unserer arbeit bis ende juli eingerichtet. der ausfall von veranstaltungen ist für künstler existenzbedrohend, sie können uns mit dem kauf von soli-tickets helfen, diese krise zu meistern.

soli-karte kaufen

wir bedanken uns für ihre unterstützung. bleiben sie gesund und solidarisch. heute mehr als jemals zuvor !

»short stories«

cie. toula limnaios – 2005/06

in »short stories« beschäftigt sich toula limnaios ganz bewusst mit kurzen, einfachen formen. in zwei duetten und einem solo, die ebenso getrennt wie miteinander verknüpft sind, öffnet sie einen fächer persönlicher geschichten. sie erzählen vom wechselspiel zwischen gleichklang und auseinanderdriften, innigkeit und verlorenheit. in poetischen, teils absurden bildern werden beziehungen zwischen menschen durchleuchtet, die von ralf r. ollertz mit bandoneon, schlagwerk und live-elektronik begleitet werden.

»wäre dies ein film, würden sie sich jetzt küssen, aber es ist ein tanzstück von toula limnaios, und da passieren andere dinge als die erwartbaren. … das kräfteverhältnis verschiebt sich ständig zwischen diesen menschen, … toula limnaios benutzt einen ganz feinen choreografischen stift, sie geht ins detail.« frankfurter rundschau/ sylvia staude 2006

»…ganz eindeutig ist jetzt schon, dass toula limnaios einen ganz eigenen weg geht hier in berlin, dass sie keine vergleichbare compagnie oder choreographin hat und ganz allein an der eigenen körper- und ausdruckssprache arbeitet und sich da immer weiterentwickelt, und das allein ist schon wirklich bewundernswürdig.« rbb-kulturradio/ frank schmid, 2005

»…ralf r. ollertz liefert zu diesen kurzgeschichten eine spannende live-musik, die das geschehen filmmusikähnlich begleitet: ›wabernde‹ bandoneonklänge thematisieren die zu beginn noch instabile beziehung, harte schläge auf das becken, begleitet von schreien, die durch eine akustische schleife ins fast unendliche fortgesetzt werden, unterstreichen die gewalttätigkeiten. wieder ein äußerst spannender abend.« waz/ martina lode-gerke, 2005

konzept/ choreographie toula limnaios
 live-music/bandoneon/percussion/live-electronics ralf r. ollertz tanz/ kreation nefeli skarmea, carlos osatinsky, ute pliestermann, katja scholz, hironori sugata lichtdesign klaus dust kostüme toula limnaios

eine produktion der cie. toula limnaios mit freundlicher unterstützung des landes berlin, senatsverwaltung für kultur und europa.
filmische umsetzung 2006 kamera doris kolde, walter bickmann schnitt walter bickmann tanzforumberlin

der ausfall von veranstaltungen ist für künstler existenzbedrohend ! durch den kauf eines soli-tickets können sie uns helfen, diese krise zu meistern.

soli-karte kaufen

wir bedanken uns für ihre unterstützung !

fr 27.3.—fr 3.4.

»we are made« (2016)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios und giacomo corvaia


fr 3.4.—fr 10.4.

»outro país« (2014)
ist ein dokumentarfilm von giacomo corvaia über die brasilientournee 2014


fr 10.4.—fr 17.4.

»tempus fugit« (2016)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 17.4.—fr 24.4.

»die choreographin toula limnaios«
arte journal, miniserie von sandra luzina © arte, 2015
»minute papillon« (2015)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 24.4.—fr 1.5.

»momentum« (2017)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 1.5.—fr 8.5.

»ein portrait von zdf/ aspekte« (2015)
© zdf/ aspekte
»la salle« (2015)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 8.5.—fr 15.5.

»shifted realities« (2019)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 15.5.—fr 22.5.

»die einen, die anderen« (2017)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios & cia. gira dança


fr 22.5.—fr 29.5.

»anderland« (2011)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 29.5.—fr 5.6.

»if I was real« (2013)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 5.6.—fr 12.6.

»every single day« (2011)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 12.6.—fr 19.6.

»life is perfect« (2007)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 19.6.—fr 26.6.

»isson« (2003/16)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 26.6.—fr 3.7.

»à contre corps« (2010)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios+ jant-bi


fr 3.7.—fr 10.7.

»short stories« (2006)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 10.7.—fr 17.7.

»the rest of me« (2012)
ein solo von und mit toula limnaios


fr 17.7.—fr 24.7.

»the thing I am« (2013)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios


fr 24.7.—fr 31.7.

»miles mysteries« (2014)
ein tanzfilm der cie. toula limnaios